Tommaso Toni

wurde 1993 in Livorno (Italien) geboren.
Er ist Absolvent des Konservatoriums „L. Boccherini“ von Lucca, („Diploma in Violino“ 2014) und der Anton Bruckner Privatuniversität Linz, an der er im Jahr 2017 das instrumental-pädagogisches Bachelorstudium im Fach Violine abgeschlossen hat. Zuletzt spezialisierte sich Tommaso auf die historische Aufführungspraxis, und setzte sein  Masterstudium mit dem Hauptfach Barockvioline an der Musikhochschule Freiburg (Deutschland) bei Prof. Gottfried von der Goltz fort, das er im 2020 mit der besten Note abgelegt hat.

Tommaso Toni ist ehemaliges Mitglied des Italienischen Bundesjugendorchester (2013), des Wiener Jeunesse Orchester (2016), des Europäischen Barockorchesters EUBO (2018) und des Theresia Youth Orchestra (2019) mit denen er auf internationalen Konzertreisen unter der Leitung von namhaften Solisten wie Amandine Beyer, Lars Ulrich Mortensen, Chiara Banchini, Alfredo Bernardini u.a. unterwegs war. 
Außerdem hat er in dem Barock Ensemble Auser Musici (Pisa, Carlo Ipata), Collegium Musicum Ostschweiz (St. Gallen, Eckard Manke), Academia Montis Regalis (Barthold Kuijken, Francesco Corti, u.a.) mitgewirkt, und wurde als Mitglied des Ensemble Pretiosa, welches von Studierenden  der  MHS  Trossingen gegründet  wurde, zu der IYAP 2018 (International Young Artists Presentation, Antwerpen/Belgien) eingeladen.

Die Leidenschaft des Unterrichtens hat ihn schon während des Studiums ergriffen und so erteile Herr Toni seitdem als Violinlehrer individuellen Unterricht für Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen und Niveaus.